FakeNews Grafikkurve

Tutorial Manipulierte Statistiken entlarven

Stand: 27.04.2017 08:49 Uhr

Kurven- und Balkendiagramme sind beliebte Darstellungsformen bei der Vermittlung komplexer Informationen. In Sozialen Netzwerken werden sie besonders gern geteilt. Nicht selten auch zu Propagandazwecken und zur Desinformation.

Von Verena Stöckigt, tagesschau.de

Verena Stöckigt  Logo tagesschau.de
Verena Stöckigt, tagesschau.de

Bilder verarbeitet das Gehirn schneller als Texte, weshalb komplexe Informationen in Sozialen Netzwerken häufig in Form von Balken- oder Kurvendiagrammen im Umlauf sind. Unter Verbreitern sogenannter Fake News sind sie ein beliebtes Mittel für Stimmungsmache und Hetze, täuschen sie doch einen wissenschaftlichen Beleg vor. Nicht selten werden dabei aus Statistiken die falschen Schlüsse gezogen oder die Realität bewusst verzerrt.

Unternehmen nutzen Statistiken auch zu kommerziellen Zwecken. So hat beispielsweise ein Hersteller von Olivenöl ein wirtschaftliches Interesse, mithilfe von Zahlen und Daten etwa den positiven Gesundheitseffekt seines Produkts darzustellen - auch wenn sich dieser wissenschaftlich möglicherweise gar nicht eindeutig belegen lässt.

Es empfiehlt sich daher, grafischen Darstellungen von Statistiken generell kritisch zu begegnen. Darauf sollte man achten:

Quellenangabe

Verfügt das Diagramm über eine Quellenangabe? Aus ihr kann man entnehmen, wer die Statistik in Auftrag gegeben hat. Hier lassen sich schon mögliche kommerzielle oder meinungsmachende Interessen erkennen.

Wie sieht zudem die Datenbasis aus? In welchem Zeitraum wurde die Untersuchung durchgeführt? Wie viele Personen wurden befragt? Wie groß ist die Stichprobe, ist sie repräsentativ, das heißt: Bildet sie die Zusammensetzung der Grundgesamtheit ab? Dass man beispielsweise die Mathematikkenntnisse aller Schüler der zehnten Klasse Berliner Gymnasien ermittelt - das wäre die sogenannte Grundgesamtheit - ist aus finanzieller und zeitlicher Sicht eher unwahrscheinlich. Man wird bei einer Untersuchung auf eine Stichprobe (drei Klassen, unterschiedlicher Schulen) zurückgreifen.

Aktualität der Zahlen

Sind die in der Statistik genannten Zahlen tatsächlich aktuell? Das heißt, geben die Zahlen tatsächlich Auskunft eine aktuelle Entwicklung bis zum gegenwärtigen Zeitpunk oder stehen sie nur für eine Zeitspanne in der Vergangenheit?

Fake News erkennen

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Relation der Balken

Stimmt das Verhältnis bei der Darstellung von Balken? Zum Beispiel: Ein Telefonanbieter wirbt mit einem Diagramm, das illustrieren soll, dass seine Gebühren niedriger sind als die des Konkurrenten. Die Gesprächsminute kostet 39, bei der Konkurrenz 41 Cent. Die Größe der Balken ist unverhältnismäßig, der Anbieter will den Eindruck erwecken, er sei viel günstiger als der Konkurrent - dabei sind es nur zwei Cent Unterschied.

Außerdem sollte man darauf achten, dass die Stücke eines Tortendiagramms tatsächlich 100 Prozent ergeben.

Fallstrick: absolute Zahlen

Vorsicht bei absoluten Zahlen. Sie schüren Emotionen. Ein Beispiel: 933 Millionen Raucher gab es 2015 auf der Welt. 1990 waren es noch 870 Millionen. Wer jetzt schlussfolgert, auch der Anteil der Raucher weltweit habe sich vergrößert, liegt falsch. Im Gegenteil: er schrumpft. Der Anstieg der absoluten Zahl ist auf das stetige Bevölkerungswachstum zurückzuführen. Eine Zahl ergibt ohne Nennung des Kontext keinen Sinn. Gerade bei Erhebungen über Gewalt sollte nicht die absolute Zahl, sondern die Straftaten pro 10.000 Einwohner genannt werden.

Absolute und relative Zahlen

Absolute Zahlen: Sie geben Mengen, Größen und Häufigkeiten an
Relative Zahlen: Sie stellen einen Zusammenhang zwischen einem Zahlenwert zu einer anderen Größe, meist der Grundgesamtheit, her.

Realitätsverzerrung durch Kurvenausschnitte

Beginnt die y-Achse nicht beim Nullwert, erscheint der Verlauf einer Kurve dramatischer. Hier wird nur ein Ausschnitt aus dem eigentlichen Diagramm wiedergegeben. Ohne Hinweis auf diese plakative Darstellung wirkt dies realitätsverzerrend. Auch müssen die Zeitabstände auf der x-Achse stets den gleichen Abstand haben.

Median und arithmetisches Mittel

Was verdient ein Durchschnittsbürger in Deutschland? Um dies darzustellen, sollte nicht der Durchschnitt errechnet werden, denn er wird durch Ausreißer stark beeinflusst. Eine genauere Lösung ist das Aufzeigen des sogenannten Medians. Dabei werden alle erhobenen Werte aufsteigend geordnet. Der Wert in der Mitte ist der Median.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 09. Mai 2017 um 15:37 Uhr.

Darstellung: