Der Buckingham Palast heute Morgen | Bildquelle: AP

Falschmeldungen zur britischen Königsfamilie Treffen bei der Queen sorgt für Aufregung

Stand: 04.05.2017 11:15 Uhr

Ein kurzfristig angesetztes Mitarbeitergespräch der britischen Königsfamilie hat bei Zeitungen und Internet-Usern zu allerlei Spekulationen geführt. Das Mitarbeitergespräch findet statt, bestätigten am Morgen Mitarbeiter des Buckingham Palace den Agenturen Reuters und AP. Das Treffen sei aber sei "kein Grund zur Sorge".

Zuvor hatten britische Medien wie die "Daily Mail" über das anstehende Treffen berichtet: Demzufolge war das Mitarbeitergespräch erst gegen 23.00 Uhr Ortszeit einberufen worden. Angestellte der königlichen Residenzen sollten sich heute in London einfinden, hieß es. Dort soll dem Bericht zufolge heute der leitende Beamte des britischen Hofes (Lord Chamberlain of the Household) zu ihnen sprechen, ebenso wie die "rechte Hand" der Königin, ihr Privatsekretär Christopher Geidt. "Daily Mail" zufolge hatte der Buckingham Palace eine Stellungnahme gestern Abend noch abgelehnt.

Königin Elizabeth und Philip gestern wohlauf

Königin Elizabeth, 91 Jahre, und ihr Mann Philip, 95 Jahre, waren gestern beide noch in der Öffentlichkeit aufgetreten. Die Queen hatte am Nachmittag noch ein Treffen mit der britischen Premierministerin Theresa May im Palast. Prinz Philip hatte einen Cricketclub besucht und war dabei bestens gelaunt aufgetreten.

Prinz Philip gestern bei dem Besuch eines Cricket Clubs in London. | Bildquelle: AFP

Prinz Philip gestern bei dem Besuch eines Cricket Clubs in London.

Falschmeldungen im Internet

Ein Mitarbeitertreffen der britischen Königsfamilie sei an sich nichts Ungewöhnliches, meldeten die britischen Zeitungen. Es wäre verkehrt, weitere Spekulationen anzustellen. Auch am Morgen bestätigte eine Sprecherin der Königsfamilie: "Wir haben mehrere solcher Treffen im Jahr."

Trotz der Faktenlage fanden sich im Internet bereits Stunden vor dem angekündigten Termin Meldungen und Tweets, die den Tod der Queen vermelden. Es gab aber zugleich auch Meldungen, die den Tod von Prinz Philip zum Inhalt hatten.

Falschmeldung zum angeblichen Tod von Königin Elizabeth

Falschmeldung zum angeblichen Tod von Königin Elizabeth

Falschmeldung zum angeblichen Tod von Prinz Philip

Falschmeldung zum angeblichen Tod von Prinz Philip

Philip wird keine Termine mehr wahrnehmen

Der Grund für das Mitarbeitertreffen in London wurde erst im Anschluss an den Termin bekanntgegeben. Wie es in einer Stellungnahme des Königshauses heißt, wird Prinz Philip ab Herbst keine öffentlichen Auftritte im Namen des Königshauses mehr wahrnehmen.

Über dieses Thema berichtete Brisant am 04. Mai 2017 um 17:15 Uhr.

Darstellung: