Ein beschädigter Lieferwagen steht in Toronto auf dem Gehweg, nachdem der Lieferwagen in eine Gruppe von Fußgängern fuhr.  | Bildquelle: dpa

Nach Attacke in Toronto Was ist ein "Incel"?

Stand: 25.04.2018 18:45 Uhr

Hass auf Frauen war mutmaßlich das Motiv für die Todesfahrt von Toronto. Der 25-jährige Täter erklärte, die "Incel-Rebellion" habe begonnen. Dahinter verbirgt sich eine Gruppe von Frauenhassern.

Von Patrick Gensing, tagesschau.de, und Andrej Reisin, NDR

"Incel" ist eine Abkürzung für "involuntarily celibate" - Männer, die nach eigenen Angaben noch nie oder seit geraumer Zeit keine sexuelle Kontakte hatten - und unfreiwillig im Zölibat leben.

Wenige Minuten vor dem Verbrechen in Toronto hatte der Verdächtige Alek M. eine "kryptische" Facebook-Botschaft gepostet, die nahelege, dass er womöglich Teil einer Online-Gruppe frustrierter Männer war, teilte die Polizei mit. Ermittler Graham Gibson fügte auf einer Pressekonferenz hinzu, dass es sich bei den Toten und Verletzten überwiegend um Frauen gehandelt habe. Doch sei es zu früh, ein konkretes Motiv zu nennen.

Polizei: Würdigung für Elliot Roger

Auf seinem mittlerweile gelöschten Facebook-Konto würdigte M. laut der Polizei den Studenten Elliot Rodger, der 2014 nahe der Universität von Santa Barbara in Kalifornien sechs Menschen getötet und 13 verletzt hatte. Eine Verbindung zur Tat Rogers legt auch ein Screenshot nahe, der am Tag nach der Tat in den sozialen Medien kursierte und inzwischen von Facebook für authentisch erklärt wurde, wie die Journalistin Catherine McDonald bei Twitter mitteilte. "Es ist eine schreckliche Tragödie", wird eine Sprecherin von Facebook zitiert. "Wir haben die Facebookseite entdeckt und umgehend gelöscht."

Der damals 22-jährige Roger hatte 2014 in einem Video erklärt, er sei seit Jahren von Frauen abgewiesen worden - und er werde die Mädchen dafür bestrafen. Rodger hatte zudem laut "Spiegel" in einem Forum geschrieben: "Eines Tages werden die "Incel"s ihre wahre Stärke und Anzahl begreifen und das bedrückende, feministische System stürzen. Stell dir eine Welt vor, in der Frauen dich fürchten."

Reddit schloss "Incel"-Gruppe

Tausende Incels hatten sich auf Online-Plattformen zusammengeschlossen. Reddit hatte 2017 einen Kanal mit mehreren Zehntausend Mitgliedern geschlossen. Die "Männergruppe" propagierte Frauenfeindlichkeit - teilweise ging das sogar bis zur Verharmlosung und Leugnung von Vergewaltigungen, wie der "Guardian" berichtete. Frauen werden in diesem Milieu mit heftigsten Schimpfwörtern beleidigt und entmenschlicht.

So lautet eine der gängigen Bezeichnungen für Frauen "Femoid" in Anlehnung an "Humanoide", also menschenähnliche Wesen, wie zum Beispiel Roboter aus Science-Ficiton-Literatur. Beobachter warnen bereits seit Jahren davor, dass dieser extreme Hass auf Frauen im "Incel"-Milieu zum Teil mit massiver Gewaltbereitschaft einhergeht. Auch Überschneidungen zum Alt-Right-Spektrum sind bekannt.

Das US-Magazin Newsweek zitierte nach der Attacke von Toronto einen Nutzer eines "Incel"-Forums. Dieser schrieb: "Es ist ein Femoid!" Und weiter: "Zur Feier des Tages mache ich für jedes Opfer, das sich als junge Frau zwischen 18 und 35 herausstellt, ein Bier auf."

Darstellung: