Screenshot des Twitteraccounts der Washington Post, die das Titelbild der Originalausgabe und die Fälschung Trumps zeigen.

Falsche "Time"-Titelseite "Fake News aus Trumps Golfclub"

Stand: 28.06.2017 13:25 Uhr

US-Präsident Trump inszeniert sich gerne. Mit der Wahrheit nimmt er es dabei nicht immer so genau. Nun entdeckte die "Washington Post" eine falsche Titelseite des Magazins "Time" in Trumps Golfclubs. Der Verlag reagierte sofort.

Von Wolfgang Wichmann, tagesschau.de

US-Präsident Donald Trump ist selber nicht gerade zimperlich, was den Umgang mit Journalisten angeht. Einen CNN-Reporter kanzelte der Präsident in einer fast schon legendären Pressekonferenz im Weißen Haus ab, mit den Worten: "You are Fake News". Trump benutzt den Begriff "Fake News" inzwischen als einen Kampfbegriff gegen die etablierten Medien. Darüber hinaus hat der US-Präsident den Umgang mit der Presse im Vergleich zu seinem Vorgänger Barack Obama deutlich eingeschränkt.

Wolfgang Wichmann Logo tagesschau.de
Wolfgang Wichmann, tagesschau.de

Die Zeitung "Washington Post" gehört nicht zu den Medien, die Trump besonders schätzt. Spätestens seit dem Eintritt Trumps in den US-Wahlkampf hat das Blatt mit Recherchen über ihn mehrfach für Aufsehen gesorgt. So geschehen unter anderem mit einem Video, dass Trumps Verständnis für Frauen offenbarte oder mit der Pulitzer-Preis-Reihe von Reporter David Fahrentold zur Spendenbereitschaft der Trump-Foundation. Auch bei den Recherchen zu den möglichen Russland-Verbindungen des Trump-Teams während des Wahlkamps hat das Blatt einige aufsehenerregende Erkenntnisse zuerst veröffentlicht.

Trump-Ausgabe von 2009 gab es nicht

Der jüngste Bericht der "Washington Post" passt gut ins Bild der Trump-Kritiker: Denn Trump inszeniert sich gerne - sich und seinen Erfolg. In mehreren Trump-Golfclubs wurden nun an den Wänden gerahmte Titelseiten des berühmten "Time"-Magazins entdeckt - mit Trump-Porträt. Allerdings: Eine solche "Time"-Ausgabe hat es nie gegeben. Das gefälschte Cover ist auf den 1. März 2009 datiert. Tatsächlich gab es aber nur eine Ausgabe am 2. März 2009, die aber Schauspielerin Kate Winslet zeigt. Zudem passen einige grafische Gestaltungsmerkmale und Satzzeichen nicht zum Style-Guide des "Time"-Magazins.

Auf dem echt aussehenden Cover sieht man Trump, der mit verschränkten Armen in die Kamera blickt - darunter eine Schlagzeile mit Bezug auf seine frühere TV-Show: "Donald Trump: 'The Apprentrice' ist ein Riesen-TV-Erfolg!" Nach Angaben "Washington Post" hing das falsche gerahmte Titelbild zum Zeitpunkt der Recherche in mindestens vier der 17 Trump-Golfclubs von Florida bis Schottland - andere hatten es bereits wieder abgenommen.

"Time"-Verlag bittet, die falschen Titel zu entfernen

Ein Sprecher des Verlags Time Inc., in dem das Nachrichtenmagazin erscheint, bestätigte der Agentur dpa, die Trump Organization sei darum gebeten worden, alle gefälschten Titel zu entfernen. Die Trump Organization und das Weiße Haus wollten den Bericht nicht kommentieren. "Oh mein Gott", kommentierte ein Reporter der "Washington Post" in gespielter Aufregung und in Großbuchstaben auf Twitter: "Die Fake News kommen direkt aus Trumps Golfclub."

Wer das Titelbild erstellt hat und warum ist bislang nicht bekannt. Im Netz finden sich aber gleich mehrere Websites, auf denen man mit eigenen Fotos falsche Titelseiten einfach und schnell nachbauen kann - darunter auch Titelseiten des "Time"-Magazins. Wie die "Washington Post" herausfand, ist der Barcode am unteren Ende der Trump-Titelseite identisch mit dem Barcode in einem Online-Tutorial zur Erstellung falscher Titelseiten mit der Überschrift "It's TIME...for another Photoshop tutorial".

Die Titelseite mit Trump-Foto ist auf das Jahr 2009 datiert. Wer sie erstellt hat, ist unklar.

Ein Selbstversuch: Im Internet lassen sich einfache und komplexe Kopien des "Time"-Covers leicht selbst bauen.

Weitere Hinweise auf Titelseiten im Internet

Im Internet finden sich weitere Hinweise darauf, wo die falsche Titelseite in Anwesen des Trump-Imperiums aufgehängt ist oder war. So hing die "Trump-Ausgabe" unter anderem auch in seinem Glofclub Mar-a-Lago in Florida, wie der Fotograf Scott Keeler schon 2016 dokumentierte. Den Tweet veröffentlichte er laut "Washington Post" aber erst jetzt.

14 echte "Time"-Titel für Trump

Erwähnenswert ist, dass Trump tatsächlich mehrfach auf der Titelseite des Magazins abgebildet war. Insgesamt 14 Titelgeschichten des "Time"-Magazins wurden Trump gewidmet. Nur eine davon erschien, bevor er Präsident wurde. Warum ausgerechnet die falsche Titelseite in den verschiedenen Häusern Trumps öffentlich ausgehängt wurde, ist unklar.

Darstellung: